Wer sind wir?

Eine bunte Gruppe aus Studierenden, denen die Hochschule und insbesondere ihr direktes Studienumfeld noch nicht nachhaltig genug ist und deshalb nach stetiger Verbesserung strebt.

Was sind unsere Ziele?

Wir wollen die Themen Umweltschutz, Klimaschutz und ökologische Nachhaltigkeit auf Ebene der Fakultäten stärker vorantreiben und das Studium ökologisch nachhaltiger machen.
Unsere Wunschvorstellung ist es, Umwelt- und Klimaschutz ‘bottom-up’ zu realisieren, also vom Kleinen heraus große Veränderungen einzuleiten.
Im Gegensatz zum Umweltreferat vom AStA, der genug mit größeren Projekte beschäftigt ist, engagieren wir uns direkt dort, wo wir uns am besten auskennen: nämlich in und um das Physikdepartment und das MI-Gebäude. Denn wer weiß besser, wo man am besten für Verbesserungen ansetzt, als diejenigen, die tagtäglich den Status Quo vor Augen haben.
Wir wollen jedoch nicht nur die Rahmenbedingungen umweltfreundlicher gestalten, sondern auch das Bewusstsein für Umweltschutz unter unseren Mitstudierenden weiter fördern und organisieren hierfür Veranstaltungen, Aktivitäten und knüpfen dabei gerne auch Kontakt mit anderen nachhaltigen Initiativen.

Was machen wir?

Ursprünglich als ein interner Arbeitskreis der Fachschaft Physik Ende 2019 entstanden, sind wir aus diesem herausgewachsen, und haben uns im Herbst 2021 zu einem MPI-weiten Referat vergrößert.
Unsere Arbeit wollen wir jedoch ähnlich dynamisch weiterführen wie bisher, nur dass wir uns jetzt um die umwelttechnische Betreuung der gesamten Fachschaft MPI inklusive  eines nachhaltigen Ablauf des Tagesgeschäfts bemühen und dabei selbstverständlich mit den anderen Referaten zusammenarbeiten.
Unsere konkreten Aufgaben setzen wir uns selber fest. So gibt es eine Liste von Aufgaben, die mittlerweile zu unserem festen Programm gehören, darunter die Durchführung eines Themenabends pro Semester. Andere Projekte sind einmalig, so bleibt es immer abwechslungsreich und es wird uns nie langweilig. Unser größter Projekterfolg war bisher die Aufstellung von getrennte Müllsysteme an der Physik (im Rahmen des früheren AKs).

Wie machen wir es?

Wir treffen uns regelmäßig etwa alle 2 bis 3 Wochen für 1 bis 2 Stunden. Dabei besprechen wir, was passiert ist, was ansteht, und nutzen die übrige Zeit, um an unsere Projekten weiter zu arbeiten.
Die Aufgabenverteilung ist simple: es kann sich jeder genau das raussuchen, was einem liegt und der Aufwand bleibt dabei immer nur so groß, wie man ihn sich selbst machen will.

Jederzeit mitmachen: hop-on hop-off Prinzip!

Grundsätzlich kann jeder zu unseren Treffen kommen, mitdiskutieren, Meinungen austauschen, Probleme aufzeigen, neue Projekte anregen oder einfach erstmal zuhören, was wir so besprechen. Auch zu einzelnen Sitzungen kommen ist möglich. Wir heißen jeden Interessierten willkommen. Also schaut einfach mal vorbei.

Die Referenten und Mitarbeitende

Die Referent*innen sind für euch jederzeit per Mail erreichbar unter umwelt-fsmpi@fs.tum.de. Bei eiligen Anfragen könnt ihr uns auch im Fachschaftstelefonbuch finden.

Contact Us

Sendet uns eine Email und wir schreiben schnellstmöglich zurück

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen