Entlastungsberichte für SS 20

 In Startseite

Das Coronasemester stellte nicht nur die Lehre vor neue Probleme sondern auch die Fachschaftsarbeit, nichtsdestotrotz wurde auch im letzten Semester von den einzelnen Referaten und Beauftragtentümern viel Arbeit geleistet, für welche Sie um Entlastung bitten. Eine Ausnahme bildet hier das Computerreferat, dass lediglich Rechenschaft ablegt für die geleistete Arbeit.

Im folgenden die Berichte:

Referate

Computerreferat

Es gab zahlreiche Support-Anfragen an das Compref, die bearbeitet werden mussten, sowie viele FS Accountanfragen.
Dieses Semester war für uns #Neuland, da durch die Kontaktbeschränkungen oft nur noch der digitale Kontakt blieb. Fürs uns bedeutete dies vor allem neue Dienste zur digitalen Kollaboration einzuführen , welche nun stark genutzt werden.
Wie bereits im letzten Semester richten wir Accounts per Videochat ein. An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei unseren AddUsern bedanken, die in den letzten Wochen und Monaten viele Accounts angelegt haben.
Die Neustrukturierung unserer Systeme ist weiter vorangeschritten (neue Webserver Infrastruktur, Umzug auf neue IPv6 Bereiche, Verbesserung der Netzwerksegmentierung, Aktualisierung Monitoring und Log Collection, …). Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Einführung neuer Systeme wie beispielsweise einem Ticket System oder LimeSurvey.
Wie im letzten Semester stand dabei die Verbesserung der Wartbarkeit unserer Dienste und eine sinnvollere Aufteilung auf die verschiedenen Server im Vordergrund.
Insbesondere wollen wir vermehrt auf weit verbreitete und gut dokumentierte Systeme setzen, um neuen Mitgliedern des Referats einen leichteren Einstieg zu ermöglichen. Modifikationen sollen auf ein Minimum reduziert und typische Arbeitsabläufe automatisiert werden.
Zusätzlich wurde dieses Semester ein Desaster-Recovery Server aus Mitteln der Studentischen Vertretung angeschafft, um auch bei Totalverlust von Systemen einen schnellen Weg zur Wiederherstellung zu haben.
Bei Nachfragen, Vorschlägen und Kritik jeglicher Art stehen wir unter
compref@fs.tum.de 📧 jederzeit Rede und Antwort.
VG Albert
(i.A. Compref💻 FS MPI)

Druckreferat

Im Sommersemester 2020 waren Leander Seidlitz und Arian Mehmanesh als
Druckreferenten gewählt.

Das Druckreferat kümmert sich um das operative Tagesgeschäft der
Fachschaft in den Belangen 2D- und 3D-Druck. Dies umfasst insbesondere,
aber nicht ausschließlich, den Skriptendruck, das Abwickeln von
studentischen, internen und externen 3D-Druckaufträgen und sonstigen
Druckaufträgen, beispielsweise Veranstaltungen, die SET, oder Drucke
anderer Fachschaften.

Aufgrund der aktuellen Lage konnten wir nur reduziert Druckaufträge für
Abschlussarbeiten annehmen. Auch die Kapazität für 3D Druck war aufgrund
von seltenerer Anwesenheit geringer. Die Dienste für Externe wurden eingestellt.
Abschlussarbeiten wurden nur wenige für Interne gedruckt.

Durch den zwischendurch entfallenen Skriptenverkauf und die verringerte
Nachfrage fiel auch das Volumen der Skriptenaufträge geringer aus.

Im vergangen Semester wurden keine Impulsiv gedruckt.
Der Erstiguide wurde mit 1300 Auflagen für die SET produziert.

Es wurden im letzten Semester keine neuen Anschaffungen gemacht, die
über Verbrauchsmaterial hinausgehen.

Dieses Semester wurde dem Finanzreferat ein neues Konzept für die
Schließberechtigungen übermittelt und ein Hygienekonzept für die
Druckerei erarbeitet. Außerdem wurde das Drucklager gründlich
aufgeräumt.

Wir bedanken uns abschließend für die gute Zusammenarbeit mit dem
Skriptenreferat und bedanken uns bei allen Mitarbeiter*innen der Druckerei für
die Mithilfe im vergangenen Semester.

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Semester,
Leander Seidlitz und Arian Mehmanesh

Finanzreferat

Im Sommersemester 2020 waren Matti Kaye, Arne Rosenberg und Philipp Rößner die Finanzreferenten der Fachschaft MPI. Abseits vom Tagesgeschäft gab es folgende Punkte:

Der Winterball 2019 wurde abgerechnet. Das Ergebnis fällt positiv aus.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Unity X leider verschoben werden. Da die Entscheidung früh genug getroffen wurde konnten signifikante finanzielle Verluste vermieden werden.

Die SET WiSe 2020/2021 konnte dagegen im kleineren Maßstab stattfinden und wurde vom Finanzreferat betreut. Die finale Abrechnung steht noch aus.

Als Reaktion auf den Diebstahl an der 3D-Druckkasse im letzten Semester wurde die Kasse durch ein besseres (fest montiertes) Modell getauscht.

In Zusammenarbeit mit den Impulsiv Referenten und den Vereinsvorsitzenden wurde die Vertragssituation mit den Sponsoren besprochen, da keine digitalen Ausgaben in den Verträgen berücksichtigt wurde. In Zukunft sollen die Verträge angepasst werden.

Außerdem wurden weiter Schließkarten ausgetauscht und die Schließberechtigungen angepasst.

Folgende größere Anschaffungen wurden getätigt: SET(WiSe), SSDs (CompRef), Spuckschutz (Skriptenverkauf), Desaster-Recovery Server (aus FSR-Gemeinmitteln)
Folgende größere Einnahmen stehen diesen gegenüber: Skriptenverkauf

Folgende Quartale wurden erfolgreich abgerechnet und an Frau Kittel übermittelt: Q2 2019 und Q3 2019. Hierfür bedanken wir uns auch bei den fleißigen Helfern.
Die folgenden Quartale sind noch nicht abgerechnet: Q4 2019, Q1 2020, Q2 2020, Q3 2020. Q4 und Q1 sind nahezu fertiggestellt und auch für Q2 und Q3 wurde schon einiges an Vorarbeit geleistet.

Das Finanzreferat bewertet die Gesamtsituation derzeit als gut. Trotz den Ausfällenden durch Corona gab es keine größeren Verluste. Da auch die Quartale 2020 wenig umfangreich waren, ist hier eine deutliche schnellere Abrechnung als sonst zu erwarten. Trotzdem konnten aufgrund der Pandemie weniger Finanztreffen stattfinden.

In der kommenden Amtszeit werden Matti Kaye, Arne Rosenberg und Philipp Rößner bereitstehen, das Referat weiterzuführen.

Wir bedanken uns bei den übrigen Referaten, Beauftragtentümer und der aktiven Fachschaft sowie bei den Vereinsvorständen, Viktoria Kirchleitner und Kempec Halk und dem AStA für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank geht dabei an Albert Stark als Ex-Vereinsvorstand. Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Semester.

Liebe Grüße
Matti Kaye, Arne Rosenberg und Philipp Rößner

P.S. Gemäß Ausschussbeschluss vom 29.04.2019 berichtet das Finanzreferat (trotz besetztem Raumbeauftragtentum), dass der aktuelle Staubsauger im Drucklager lebt und funktionsfähig ist.

Garchingreferat

This summer semester, I, Jason Lochert, was the sole “Garchingreferent”. Sadly due to Corona, many of the planned events, where I would have assisted, were canceled. These include the Tag der offene Tür/Lange Nacht der Wissenschaft, Garchinger Bürgerwoche, Garchinger Herbstmarkt, and most likely the upcoming Adventsmarkt. Furthermore, my attempts at organizing a blood donation event, were for naught, as the current restrictions make such an event nigh-on-impossible.
In terms of networking, I took part in a few Campus Stammtische, but due to work collisions, this was not always possible. Additionally, I also had a networking meeting with the Campus Cneipe, to see if we can assist them during these times.
On the succession front, there is a person, who is interested in joining the Referat. I will admit, that this is one of the areas, which I did not focus on at all and will definitely have to improve in. I hope to find more people, who are interested in local-level politics, as that is one aspect that I tend not to enjoy.

impulsiv

Im letzten Semester waren wir, Christoph Wen und Jacob Zhang, impulsiv-Referenten.

Im SS20 wurde die Ausgabe 138 veröffentlicht, welche sich mit Literatur auseinander setzte.
Aufgrund der Corona Situation, wurde diese Ausgabe nur online veröffentlicht und die Werbeverträge aussgesetzt.
Diese stützen sich auf eine in Papierform gedruckte impulsiv. Wir haben überlegt, inwiefern wir Werbung in der Onlineausgabe anbieten können,
sind aber zum Schluss gekommen, dass sich dies nicht sinnvoll umsetzen lässt.
Bedauerlicherweise kam es aus Zeitgründen zu keiner zweiten Ausgabe.
In diesem Semester durften wir auch eine motivierte Mitarbeiterin willkommenheißen.

Hiermit bitten wir um Entlastung.

iref

Das Informationsreferat wurde im SS2020 von Fabian Richter und Gabi Cudmani geleitet. Aufgrund der Coronapandemie wurden die Sitzungen nach BBB verlegt.
Ansonsten haben wir mit Unterstützung der Socialmediaplattformen Instagram, Facebook, Twitter, sowie unserer Website, dem Newsletter und dem Schwarzen Brett die Studierenden über mögliche Veranstaltungen etc. informiert.
Wir haben uns im neuen Messenger Portal Element aufgestellt und verschiedene Gruppen für verschieden Aufgaben erstellt.
Während den Hochschulwahlen haben Werbung für die zu wählenden Fakultätsvertreter der MPI gemacht.
Zusätzlich wurde ein Youtubekanal für die MPI erstellt um die digitale SET zu unterstützen.
Während den VorSET und der SET wurde Werbung für die Veranstaltungen, Termine etc. gemacht. Dabei haben wir uns mit den SET Referenten zusammengesetzt und besprochen auf welche Weise und zu welchem Zeitpunkt am besten geworben werden sollte.
Außerdem wurde vom AKPR der Physik eine Folie mit dem MPI Logo an das Fenster der Fachschaft Physik angebracht.
Die Website bei der Umstellung auf WordPress 5.0 einige Probleme bei der Seiten verloren gegangen sind oder falsch angezeigt wurden. Diese wurden größtenteils wieder hergestellt, es müssen aber einzelne Seiten noch neu geschrieben werden.

In Zukunft möchten wir auf unseren Socialmediakanälen unsere Fachschaft präsentieren und bei der Erstellung des neuen Podcast unterstützen. Dann ist natürlich ebenfalls der Plan bei den Interviews der Physikprofessoren zu helfen. Außerdem ist ein Matrix-Telegram bridge für unseren Newsletter in Planung. Im AKPR der Physik wird mit dem Compref an der Erstellung einer digitalen Physiklehrmittelsammlung gearbeitet.

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern, danke, dass ihr immer dabei seid!

Liebe Grüße,
Gabi und Fabian

Skriptenreferat

Im vergangenen Sommersemester waren Lisa Kaldich (B.Sc. Informatik), Amy Zhou (B.Sc. Mathematik) und Korbinian Eschbaum (M.Sc. Physik) Skriptenreferenten, wobei die drei Fächer Informatik, Mathematik und Physik nach Zuständigkeit unter ihnen aufgeteilt waren und fachübergreifende Aufgaben gemeinsam erledigt wurden.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Skriptenverkauf nur gegen Ende des Semesters in einzelnen Fällen geöffnet werden. Dafür wurde ein geeignetes Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit dem HR6 erstellt. Erstmals wurde hier das neue Skriptentool verwendet, an dieser Stelle nochmal danke an Paul Fischer.

Es wurde über einen Online-Verkauf, wie ihn die Fachschaften der Nachbarfakultäten anbieten, nachgedacht. Für die Umsetzung hat sich eigens eine kleine Gruppe zusammengefunden, die sich über die rechtlichen und organisatorischen Notwendigkeiten beraten hat. Leider hatte keiner von uns Referenten neben seinem Studium genügend zeitliche Kapazitäten, um einen Online-Skriptverkauf unter Beachtung der rechtlichen Hürden und benötigten Schnittstellen umzusetzen.

Um dennoch den Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich über Protokolle auf ihre Prüfungen vorzubereiten, wurden Bedingungen geschaffen, damit diese verteilt werden konnten. Amy klärte die notwendigen Formalitäten mit der Fakultät für Mathemaik ab, um Protokolle an Präsenzverkäufen oder postalisch ausgeben zu dürfen. Physik-Protokolle wurden mit einem Wasserzeichen versehen und einmalig über E-Mail verschickt.

Auch im kommenden Semester möchten wir uns mit Ausnahme von Korbinian zur Wahl der Skriptenreferenten bereit erklären. Ein Nachfolger ist bereits in Aussicht.

Für Fragen und Anregungen stehen wir euch jederzeit zur Verfügung (per Mail an skripten@fs.tum.de).

Viele Grüße,
Lisa Kaldich, Amy Zhou, Korbinian Eschbaum

SET-Referat

Im vergangenen Sommersemester 2020 waren Tobias Grasberger, Philip Höbler, Kathrin Kühne und Antonia Hartl als Referent*innen für das SET-Referat gewählt.

Das SET-Referat kümmert sich um die Planung und Durchführung der Studieneinführungstage im Winter- und Sommersemester, mit dem Ziel, den Erstsemestern einen leichteren Start ins Studium zu gewährleisten. Hierbei wird sowohl über Organisatiorisches zum Studium informiert als auch das Kennenlernen der Erstsemester*innen untereinander gefördert.

In der vergangenen Amtszeit lag die Planung und Durchführung der Winter-SET, welche vom 19.10.2020 bis zum 02.11.2020  stattfanden. Bereits kurz nach Beginn des vergangenen Wintersemesters begannen hierfür die Planungen sowie das Abarbeiten von Aufgaben, die länger im Voraus erledigt werden müssen. Der Zeitplan der Winter-SET stand somit theoretisch bereits zu Beginn der vergangenen Amtszeit fest, aufgrund der aktuellen Coronapandemie mussten wir diesen jedoch nochmal anpassen. Im letzten Sommersemester begann die endgültige Planung und Organisation der einzelnen Veranstaltungen, wie auch deren Durchführung. Hierbei wurden die Referent*innen von zahlreichen Mitarbeiter*innen unterstützt.

Um es den Erstsemester*innen trotz der Pandemie zu ermöglichen, Kommiliton*innen und den Campus kennenzulernen, haben wir uns ein fast komplett neues SET-Programm überlegt. Dieses Programm beinhaltete unsere zweiwöchigen “VorSET”, im Rahmen derer die Erstsemester*innen die Möglichkeit hatten, in Kleingruppen zum Campus zu kommen, dort Freunde zu finden und eine Führung, sowie eine Ersti-Tüte und (je nach Studienfach) Vorlesungsskripte zu erhalten. Auf Abstand und Hygieneregeln wurde hierbei besonders Wert gelegt.
Während den eigentlichen SET (29.10.-2.11.) haben wir einen Großteil unserer regulären Veranstaltungen mit Hilfe von Streams oder BBB-Konferenzen online übertragen. Für einige Veranstaltungen mussten wir uns auch neue Aktionen ausdenken. Aus der Campusrallye wurde beispielsweise eine online Gamerallye, bei der man bei Spielen über BBB oder Discord Punkte sammeln konnte. Außerdem fand ein Kennenlernevent statt, bei dem die Erstsemester sich mit Hilfe von Spielen und Fragen näher kennenlernen konnten.
Die Teilnahme der Erstsemester an den SET – auch wenn sie überwiegend online waren – , sowie an den VorSET, war zahlreich. Wir haben für beides viel positives Feedback erhalten. Vor allem die Präsenzveranstaltungen im Rahmen der VorSET kamen gut an.

Für die Kommunikation der Studierenden untereinander, wie auch mit dem SET-Team gab es einen von uns erstellten Discord-Server, welcher von den Erstsemester*innen stark genutzt wurde. Nach dem bestätigen der Server-Regeln bekam man von einem eigens hierfür geschriebenen Bot die Rolle “Ersti”, sowie die Rolle seines Studiengangs, wodurch man die Möglichkeit hatte, mit anderen Studierenden des gleichen Studiengangs zu kommunizieren. Über diesen Discord-Server fanden auch das Kennenlernevent und die Gamerallye statt, bei letzerem half der Bot auch dabei, Teams zu finden. Bei der Gamerallye nahmen über 30 Teams teil, mit Gruppengrößen zwischen 3-7 Erstsemestlern. Beim Kennlernevent hatten wir über drei Stunden hinweg über 100 Erstsemestler die aktiv Teil eines Voicecalls auf dem Discord Server wahren.

Die meisten Veranstaltungen haben gut funktioniert. Bei den VorSET hatten wir anfangs den Plan, neben den Ersti-Tüten und Skripten noch Essen und Getränke zu verkaufen. Dafür haben wir am Sonntag zuvor Chili für die ganze Woche vorgekocht. Leider bekamen wir am zweiten Tag der VorSET die Mitteilung, dass wir aufgrund der Hygienevorschriften kein Essen verteilen dürfen. Das Chili, welches wir ja schon gekocht hatten, wurde im weiteren Verlauf der SET an Mitarbeiter*innen, Fachschaftler*innen und Tutoren*innen verteilt. Ansonsten verliefen die VorSET ohne Probleme.
Die SET selbst begannen wie jedes Jahr mit der BZV (Begrüßungszentralveranstaltung), dieses Jahr allerdings gestreamt über Youtube. Bei der englischen BZV gab es hierbei einige technische Probleme, weshalb der Beginn sich um circa eine Stunde verzögert hat. Wir haben aber daraus gelernt, weshalb alle weiteren Streams, wie die Vorstellung der Fachschaft oder die Highlightvorlesungen reibungslos abliefen. Die BZV wurde auf YouTube von bis zu 1000 Erstsemestlern live aktiv geschaut, bei den anderen Livestreams hatten wir immer durchschnittlich zwischen 300-900 Zuschauer.
Für den Sonntag hatten wir dieses Jahr erstmals eine Stadtrallye durch München geplant, bei der die Erstsemester*innen in Teams an verschiedenen Stationen in der Innenstadt durch das Lösen von Aufgaben und Spielen Punkte sammeln sollten. Die Stadtrallye sollte eigentlich in Präsenz stattfinden, musste jedoch aufgrund der stark ansteigenden Coronazahlen in München kurzfristig abgesagt werden.

Um auch den Erstsemestlern, denen es unmöglich ist nach Garching zu kommen oder die es nicht wollten, den Campus zu zeigen haben wir einen interaktiven Campustourfilm gedreht. Dessen erstes Video hat seit dem Upload am 19.10. fast 3000 Views angesammelt. Insbesondere hatten wir Gastauftritte von zum Beispiel der Feuerwehr des Campus Garching.

Zusammenfassend zeigen wir uns sehr zufrieden mit dem Ablauf der vergangenen Studieneinführungstage.
Zugehörig zu den SET sollte  noch vom 20.11.2020-22.11.2020 die SET-Fahrt stattfinden, welche wir inzwischen jedoch auch aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Vorschriften absagen mussten.

Abschließend danken die SET-Referenten den Mitarbeitern für die tatkräftige Hilfe vor und während den SET.

 

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Sommersemester.
Viele Grüße,

Tobias Grasberger, Philip Höbler, Kathrin Kühne und Antonia Hartl

Umfragereferat

Im vergangenen Semester waren Dominik Felbrich, Lukas Vogl und Michael Brunner die Umfragereferenten.

Das Umfragereferat hat im Sommersemester die Umfrage durchgeführt.
Dabei gab es die Besonderheit, dass die Evaluationspflicht ausgesetzt wurde und daher die Fakultäten entschieden haben was sie machen möchten.
In der Mathematik wurde auf explizitem Wunsch der Dozierenden evaluiert. Zusätzlich wurde eine Umfrage für die Vergabe von besonderen Lehrpreisen durchgeführt.
In der Physik wurden trotzdem alle Veranstaltungen evaluiert.
In der Informatik wurde nach Opt-in evaluiert.

Aufgaben waren dabei die Planung und Erstellung der Umfrage.
Dabei kamen andere Fragebögen zum Einsatz um eine sinnvollere Evaluation ohne Präsenzveranstaltungen zu ermöglichen.
Zudem haben wir Fragen und Sonderwünsche der Professoren bearbeitet.

In der Physik wurde des weiteren die Semestersprecher Wahl mit evasys durchgeführt, es hat sehr gut funktioniert. Außerdem wurde ein überarbeiteter Modularer Fragebogen benutzt in dem die Studenten selber auswählen konnten was angeboten wurde. Das hat nur mäßig funktioniert und wir werden wieder zu individuellen Fragebögen zurück kehren.

Zudem standen wir in den letzten Wochen mit der Fakultät in Kontakt, um die Umfrage für das nächste Semester abzuklären.
Wir haben auch unsere Tools geupgraded, um weiterhin Sicherheitsupdates bekommen zu können.
In Planung und in Arbeit sind die Veröffentlichung der Umfrageergebnisse sowie ein alternatives Umfragetool für zusätzliche Befragungen außerhalb der Lehrevaluation.

Dieses Semester haben wir auch neue Mitarbeiter für unserer Referat gewinnen können.
Danke an dieser Stelle an alle neuen und alten Mitarbeiter, die uns dieses Semester unterstützt haben.

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Semester.

Dominik, Lukas und Michael

Veranstaltungsreferat

Im Sommersemester 2020 waren Fabian Richter und Lena Wunderl Veranstaltungsreferenten der Fachschaft Mathematik/ Physik/ Informatik. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten keine Präsenz-Spieleabende stattfinden. Daher wurden Planungen für digitale Spieleabende gemacht. Diese wurden während der on LAN sowie während der AstroNight getestet. Leider wurden die Spielangebote kaum bis gar nicht angenommen. Bei der AstroNight waren 8 Personen anwesend, von denen 7 Fachschaftler waren, weswegen wir uns dafür entschieden im weiteren Semester keine Online Spieleabende zu organisieren. Für die SET wurden kleine Spielenachmittage in Präsenz mit Hygienekonzept geplant, jedoch konnten sie aufgrund verschärfter Corona-Maßnahmen nicht durchgeführt werden.
Da dieses Semester die LAN nicht stattfinden konnte, fand eine OnLAN statt, für welche die Turniere etwas größer Aufgezogen wurden. Dafür fand die OnLAN von Freitag bis Montag statt, jeden Tag wurden etwa 6-8 Stunden gestreamt. Freitag und Samstag wurden die League of Legends Turniere übertragen, jeweils mit einem ebenfalls gestreamten Abendprogramm. Parallel fanden Samstag ab 16 Uhr Overwatch Community Spielestatt. Sonntag und Montag lief das etwas kleinere Counter Strike GO Turnier.
Seit Oktober werden Pläne für das Wintersemester 2020/2021 ausgearbeitet, wofür auch der Discord komplett überarbeitet wurde. Dieser soll als Plattform dienen, auf der gemeinsam gespielt werden kann. Hier sollen sich Leute auch selbst zusammen finden können, um gemeinsame Spielgruppen zu bilden.
Im November fand der erste PnP-Abend in digitaler Form mit einigem Erfolg statt. Diese soll es nun wieder regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat geben. Für die Organisation gibt es auch einen eigenen Discord.
Wir möchten uns hier bei allen Mitarbeitern und Helfern bedanken, die dieses Semester bei den Veranstaltungen oder der Vorbereitung fürs nächste Semester mitgewirkt haben.
Liebe Grüße
Lena und Fabian

Beauftragtentümer

Aushangbeauftragte

Im vergangenen Sommersemester war ich Aushangsbeauftragte.
Aufgrund von Corona beschränkte sich meine Arbeit – bis auf einige wenige Ausnahmen im Oktober – auf unser digitales schwarzes Brett (https://t.me/mpi_aushaenge ). Ich habe Anfragen von studentischen Gruppen, Firmen, Privatpersonen, etc. bearbeitet und unsere Studis betreffende Aushänge gepostet.
Vielen Dank an alle, die mir einen Teil dieser Arbeit abgenommen haben!
Da diese Aufgabe doch eine nicht ganz unerhebliche Menge an Zeit kostet, die ich nicht mehr aufbringen kann, würde ich das Amt gerne an jemand anderes abgeben. Für Fragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

Hiermit bitte ich um Entlastung.

Liebe Grüße,
Amy

Barrierefreiheit

Im letzten Semester waren Nicole und ich (Kiwi) Barrierefreiehitsbeauftragte. Wir haben als Ansprechpartner fungiert und uns zu Beginn des Semesters ein par mal getroffen und ausgetauscht.

Ansonsten wurde dieses Semester die Finanzierung zur Aufrüstung der Aufzüge bewilligt.
Ich steh momentan mit Alex Spears und dem TUM Sprachenzentrum im Kontakt, ob man einen Gebärdensprachenkurs anbieten könnte, solche Überlegungen gab es wohl mal, sind aber an nicht erfüllbaren Voraussetzungen damals gescheitert, ich forsche nach.

Wenn jemand interesse hat das nächstes Semester zu machen, wendet euch an uns, ist ein cooler Job und man kann Leuten echt weiterhelfen, deswegen nicht scheu sein, ich lern gerne Leute ein <3
Ansonsten würde ichs evtl. weitermachen bis ich Nachfolge gefunden habe

Liebe Grüße,
eure Barrierefreiheitsbeauftragte

Getränke

Im letzte Semester war ich Beauftragter für die Getränke.
Aufgrund der Nichtnutzung der Abflüsse im Gebäude wurde Anfang des Semesters das Getränkelager mit Flüssigkeiten/Feststoffen aus dem Abfluss verunreinigt. Dies habe ich bereinigt und den ordentlichen Zustand des Lagers wiederhergestellt (an dieser Stelle vielen Dank an Johannes Neubrand für die Unterstützung). Aufgrund der nicht vorhandenen Aktivität in den Räumlichkeiten der FSMPI wurde nur eine Getränkebestellung getätigt, außerdem musste ich vier Kästen aufgrund von kaputten Deckeln (vermutlich durch unsachgemäßen Gebrauch von Abflussreiniger unbekannter Personen) entsorgen und habe mich dazu entschlossen weitere drei Kästen mit knapp abgelaufenen Getränken FFA zur Verfügung zu stellen.
Trotz mangelnder Tätigkeit bitte ich euch daher im Hinblick auf die oben erklärten Umstände um meine Entlastung.
Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung (paul.fischer@fs.tum.de).

Gleichstellungbeauftragtentum

Im letzten Semester waren Maruan, Katha, Mary und ich (Agnes) Gleichstellungsbeauftragte. Wir haben als Ansprechpartner fungiert und uns zu Beginn des Semesters ein par mal getroffen und ausgetauscht.

Ich persönlich würde das Amt im folgenden Semester gern abgeben an jemanden, der mehr Zeit hat, als nur Ansprechpartner zu sein. Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Liebe Grüße,
eure Gleichstellungsbeauftragten

Lager

Im vergangenen Semester waren Simon Hanssen, Frederic Naumann und Leander Seidlitz als Lagerbeauftragte gewählt,

Aufgrund von allseits bekannten Umständen war große Arbeit im Lager weder möglich noch nötig. Eine sich ergebende Gelegenheit wurde trotzdem genutzt um grundlegend Platz zu schaffen und zu entrümpeln. Die wenigen trotz Pandemie eingehenden Verleihanfragen wurden beantwortet. Das Druckreferat hat selbstständig das Drucklager refreshed.

Thank you for coming to Entlastungsbericht
Hiermit bitten wir um Entlastung für das letzte Semester

Räumlichkeiten

Im letzte Semester war ich Beauftragter für die Fachschaftsräumlichkeiten.
Aufgrund der überwiegenden Sperrung des Gebäudes der Fakultät für Mathematik und Informatik sowie der damit verbundenen Schließung der Fachschaftsräumlichkeiten waren meine Tätigkeiten im Vergangen Semester sehr stark reduziert bzw. nicht vorhanden. Aufgrund dessen, dass es eine generelle Sperrung der Fachschaft gab (bzw. gibt) und die Räumlichkeiten nur für spezielle „Veranstaltungen“ wie EFV, Skriptenverkauf und SET genutzt wurden und hierfür spezielle Hygienekonzepte ausgearbeitet wurden, habe ich mich dagegenentschieden ein generelles Hygienekonzept zu entwickeln, da die meiste Fachschaftsarbeit von Zuhause erledigt werden kann. Hinzu kommt, dass dies auch nicht als Wunsch an mich herangetragen wurde.
Trotz mangelnder Tätigkeit bitte ich euch daher im Hinblick auf die oben erklärten Umstände um meine Entlastung.
Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung (paul.fischer@fs.tum.de).

Neueste Beiträge
Contact Us

Sendet uns eine Email und wir schreiben schnellstmöglich zurück

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen