Entlastungsberichte Wintersemester 2021/22

 In Startseite

Wie jedes Semester müssen auch dieses Mal alle Referat*innen und Beauftragtentümer entlastet werden. Im Folgenden findet ihr die eingereichten Entlastungsberichte, welche um Entlastung für das vergangene Semester bitten.

Zudem findet ihr auf dieser Seite den Tätigkeitsbericht des Computerreferats, welche diesen anstelle des Entlastungsbericht einzureichen hat.

 

Referate

Beauftragtentümer

Druck Getränke
Finanz Lager
Garching Räumlichkeiten
Hochschulpolitisches Referat
Informationsreferat
SET Referat
Skriptenreferat
Umfragereferat
Referat für ökologische Nachhaltigkeit
Veranstaltungsreferat

Referate

Druckreferat

Im vergangenen Semester waren Arian Mehmanesh, Leander Seidlitz und Amy Zhou als Druckreferent(en|in) gewählt.

Das Druckreferat kümmert sich um das operative Tagesgeschäft der Fachschaft in den Belangen 2D- und 3D-Druck. Dies umfasst insbesondere, aber nicht ausschließlich, den Skriptendruck, das Abwickeln von studentischen, internen und externen 3D-Druckaufträgen und sonstigen Druckaufträgen, beispielsweise Veranstaltungen, die SET, oder Drucke anderer Fachschaften.

Unsere Druckmitarbeiter*innen sind mittlerweile wieder regelmäßig vor Ort um fleißig zu drucken. Der 3D-Druck findet auch wieder normal statt. Unter anderem deswegen wird einer unserer zwei Ultimaker durch einen neuen 3D-Drucker ersetzt, der zuverlässiger arbeiten und weniger Fehldrucke produzieren soll.

Nach längerer Planung wurden der Zugang zum Druck sowie verschiedener darin befindlicher Maschinen vereinheitlich. Es wurden zudem Unterweisungen eingeführt, deren Absolvieren Voraussetzung für die unbeaufsichtige Arbeit im Druck bzw. mit den Maschinen ist.

Wie angekündigt informieren wir uns aktuell über mögliche Nachfolger für unsere Schnubsi (die VarioPrint 110), es ist für das kommende Semester ein Besichtigungstermin bei Canon geplant. Zudem wird aktuell wieder aktiver daran gearbeitet die Offset aus unseren Räumen zu bewegen.

Nachdem Leander nicht mehr für immer existiert ist die Suche nach Nachfolgern angestoßen. Wir sehen die Verfügbarkeit von kompetentem Nachwuchs als gegeben.

Wir danken abschließend für die gute Zusammenarbeit mit dem Skriptenreferat und bedanken uns bei allen Mitarbeiter*innen der Druckerei für die Mithilfe im vergangenen Semester.

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Semester,
Leander Seidlitz, Arian Mehmanesh und Amy Zhou

Finanz

Hiermit bittet das Finanzreferat um Entlastung. Im Folgenden unser Entlastungsbericht:
Im Sommersemester waren Nils Harmsen, Matti Kaye und Philipp Rößner die Finanzreferenten der Fachschaft MPI. Abseits vom Tagesgeschäft sind folgende Punkte zu erwähnen:

Dieses Semester fanden die Sommer-SET statt. Das Finanzreferat hat diese wie gewohnt unterstützt. Die finale Abrechnung steht noch aus.

Die finale Abrechnung des SpukNix ist weiter fortgeschritten.

Die Vorbereitungen für die UNITY X laufen derzeit auf Hochtouren, wofür wir im engen Austausch mit den HOs stehen.

Wie gewohnt wurden Schließkarten ausgegeben.

Es fanden erste Überlegungen statt, wie wir das finanzielle Tagesgeschäft nach dem Zusammenschluss mit der Chemie organisieren können. Außerdem wollen wir in diesem Semester einen Nachwuchskandidaten aus der Chemie in unsere Abläufe einlernen.

Folgende größere Anschaffungen/Ausgaben wurden getätigt: SpukNix, Küchenrenovierung, Lagerregale, FS-Merch, Unity, SET, FS-Tassen.

Folgende größere Einnahmen stehen diesen gegenüber: Skriptenverkauf, SpukNix, FS-Merch, Unity.

Folgende Quartale wurden erfolgreich abgerechnet und an Frau Kittel übermittelt: Q2 und Q3 2021.

Die folgenden Quartale sind noch nicht abgerechnet: Q4 2021 und Q1 2022 (für beide wurde bereits Vorarbeit geleistet).

Das Finanzreferat bewertet die Gesamtsituation derzeit als gut. Unsere Rücklagen sind momentan auf einem Stand, wo wir dem Zusammenschluss mit der Chemie entspannt entgegenblicken können.

Wir bedanken uns bei den übrigen Referaten, Beauftragtentümer und der aktiven Fachschaft sowie bei den Vereinsvorständen Viktoria Kirchleitner und Kempec Halk und dem AStA für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Semester.

Liebe Grüße
Matti Kaye, Philipp Rößner und Nils Harmsen

P.S. Gemäß Ausschussbeschluss vom 29.04.2019 berichtet das Finanzreferat stellvertretend für das Räumlichkeitenbeauftragtentum, dass der aktuelle Staubsauger im Drucklager lebt und funktionsfähig ist (Stand 06.05.2022).

Garching

Im vergangenen Semester war Tim Schäfer der Referent für das Garching Referat.

Im vergangenen Semester kam von Garching aus nur eine Anfrage für eine Veranstalltung. (Freinacht in Garching)
An dem Termin konnte ich aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen und es hat auch auf Nachfrage von meiner Seite aus niemand anderes Interesse gehabt.
Ansonsten ist nichts passiert außer ein paar kleinere Fragen über Garching die ich beantwortet habe.

Hiermit bitte ich um Entlastung für das vergangene Wintersemester.

Viele Grüße
Tim Schäfer

Hochschulpolitisches Referat

Hallo lieber Ausschuss und Studierender der Fakultäten Mathematik, Physik und Informatik,

Im Wintersemester 2021/2022 waren Michael Oberrauch und Alexander Pach die Referenten des Hochschulpolitischen Referat.

Es gab dieses Semester einige wenige Anfragen (via E-Mail oder auch wieder in Präsenz im Büro) von interessierten Studierenden, denen wir einen Überblick und Einführung in die Hochschulpolitik geben konnten.

Dieses Semester fanden auch Austauschgespräche mit dem HoPo Referat der Fachschaft Chemie statt, in dem die gegenseitigen Strukturen und Stellungen unserer Referate vorgestellt wurden, um im Hinblick auf den bevorstehenden Merge der MPI un der FS Chemie auf einem gemeinsamen Nenner zu kommen.
In diesem Kontext gibt es bereits Planungen für die Zukunft des Referates in der neuen Fachschaft, die im kommenden Semester fertig geplant werden und teilweise schon umgesetzt werden sollen.

In diesem Semsester wurde die Arbeit fortgeführt, die Hochschulpolitische Arbeit des Fachschaftenrates zu protokollieren und zur Verfügung zu stellen.

Wir bitten hiermit um Entlastung.

Michael Oberrauch und Alexander Pach

Informationsreferat

Im vergangenen Wintersemester 2021/2022 waren Gabi Cudmani und Lukas Frias Santos als Referent*innen für das Informationsreferat gewählt.

Das Informationsreferat kümmert sich unter anderem um die Webseite und die Social-Media Kanäle sowie auch um das Wiki und andere Kommunikationsplatformen der Fachschaft.

In der vergangenen Amtszeit ist relativ wenig passiert, dies ist der Tatsache geschuldet, dass Gabi eigentlich am Ende ihres Studiums ist und sich in den letzten zwei Semestern die nachfolgenden Referent*innen sich als nicht interessiert herausstellten. Somit hat vor kurzem Lukas nach einer längeren Zeit als Mitarbeiter im Referat sich als Referent aufgestellt und dient aktuell als Ansprechpartner. Es ist geplant, das Referat neu zu strukturieren und aktiver zu gestalten, was in den Semesterferien nicht so passiert noch geplant war. Aktuell war das funktionelle Erhalten des Referates die Hauptaufgabe.

Gerne suchen wir Nachfolgen, insbesondere für Gabi, wie auch weitere Mitarbeiter*innen, welche daran interessiert sind, das Referat zu unterstützen.

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Wintersemester.

Viele Grüße
Gabi Cudmani und Lukas Frias Santos

SET Referat

Im vergangenen Wintersemester 2021/2022 waren Cathrin Rehländer, Antonia Hartl, Sebastian Faul, Janin Chaib und Lukas Frias Santos als Referent*innen für das SET-Referat gewählt.

Das SET-Referat kümmert sich um die Planung und Durchführung der Studieneinführungstage im Winter- und Sommersemester mit dem Ziel, den Erstsemester*innen einen leichteren Start ins Studium zu gewährleisten. Hierbei wird sowohl über Organisatorisches zum Studium informiert als auch das Kennenlernen der Erstsemester*innen untereinander gefördert.

In der vergangenen Amtszeit lag die Durchführung der Setfahrt vom 19.-21.11.2021, sowie die Planung und Durchführung der Sommer-SET, welche vom 21.04.2022 bis zum 23.04.2022 stattfanden. Die Setfahrt verlief bis auf einige kurzfristige Absagen der Teilnehmer*innen ohne Probleme. Bereits kurz nach Beginn des vergangenen Wintersemesters begannen die Planungen für die Sommer-SET, sowie das Abarbeiten von Aufgaben, die länger im Voraus erledigt werden müssen, auch z. B. das frühzeitige Buchen von Räumen und des Grimmerthales für die kommenden Winter-SET.
Da die Corona-Beschränkungen vor den SET fast komplett aufgehoben wurden, konnten wir unser Programm wieder vollständig in Präsenz durchführen. Im Vergleich zu den vorherigen Jahren haben wir das Programm jedoch etwas erweitert. So entschieden wir uns dafür, wie schon bei den Winter-SET eine Stadtrallye durch München anzubieten, damit auch die Studierenden, die im Sommersemester beginnen, ein bisschen größeres Programm zum Kennenlernen von Kommiliton*innen haben. Des Weiteren haben wir zum ersten Mal ein Bierpong-Turnier veranstaltet. Zum Ende des Wintersemesters hin begann die endgültige Planung und Organisation der einzelnen Veranstaltungen, wie auch deren Durchführung.

Die SET begannen am Donnerstag wie jedes Jahr mit der Begrüßungsveranstaltung (BZV) im MW0001, zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Garching und den Fakultäten. Diese wurde gleichzeitig gestreamt, für die Erstis, die nicht vor Ort dabei sein konnten. Außerdem gab es die Möglichkeit, über sli.do Fragen zu stellen. Danach gab es Campusführungen. Hierbei gab es etwas Probleme, da die Tutor*innen erst eine halbe Stunde nach Ende der BZV kamen, da wir davon ausgingen, die BZV würde länger dauern. Nichtsdestotrotz kamen einige Erstsemester*innen, da auf unserer Website auch der richtige Starttermin stand. Im Anschluss an die Campusführungen gab es einen vom V-Ref organisierten Spielenachmittag (vielen Dank dafür an das V-Ref!), sowie ein Bierpong-Turnier in der C2. Trotz anfänglicher Verzögerung aufgrund von Personalmangel in der C2 hat auch hier alles gut funktioniert.

Am Freitag hatten wir bis auf die Vorstellungen der FPSOs, welche von den Fakultäten gehalten wurden, und online Bibliotheksführungen kein Programm.

Am Samstag fanden die diesjährigen Sommer-SET mit der Stadtrallye durch München auch ein schönes Ende bei unerwartet gutem Wetter. Bei der Stadtrallye fanden sich anfangs alle Teilnehmer*innen im Hofgarten in München zusammen, bildeten vor Ort Gruppen und bekamen einen Startpunkt in dem Zyklus der Stationen zugeteilt. Über verschiedene Stationen quer durch München konnten die Gruppen dann gemeinsam Punkte sammeln. Leider sind einige Tutor*innen spontan aufgrund von Corona ausgefallen, vielen Dank an dieser Stelle an alle Mitarbeiter*innen und Fachschaftler*innen, die uns hierbei ausgeholfen haben. Durch diese Mithilfe hat die Stadtrallye gut funktioniert. Viele Gruppen habe hier einen starken
Zusammenhalt gezeigt, wodurch die Stadtrallye zurecht ein voller Erfolg genannt werden kann.

Die Teilnahme der Erstsemester*innen an den verschiedenen Events war sehr erfreulich.

Leider hatten wir im Vorfeld einige Probleme im Team beim Organisieren der SET. Wie bei unserer Wahl angemerkt wurde, haben wir uns am Anfang des Semesters Gedanken darüber gemacht, wie man die Kommunikation unter uns Referent*innen verbessern kann. Hierfür haben wir einen geteilten Kalender, sowie ein Trello Board erstellt, in das wir alle Aufgaben mit Bearbeitungsstatus eintragen wollten. Auch haben wir wieder ein wöchentliches Meeting vereinbart. Die Terminfindung hierbei war leider etwas schwierig, weshalb wir nur einen Termin gefunden haben, bei dem wir aufgrund von Anschlussterminen zeitlich begrenzt waren. Deshalb fanden die Treffen auch weiterhin online statt, was leider dazu geführt hat, dass sie nicht gerade kommunikativ waren. (Ich glaube, nach zwei Jahren Pandemie hat einfach niemand mehr Lust auf online Treffen). Auch das Trello Board hatten wir alle nicht mehr wirklich auf dem Schirm, weshalb es auch nicht wirklich genutzt wurde. Für die Zukunft ist so etwas schon empfehlenswert, man darf nur nicht vergessen, es auch zu benutzen. Zusätzlich hatten wir einige persönliche Probleme, was nicht gerade zu einer Verbesserung beigetragen hat, worauf wir hier jedoch nicht näher eingehen möchten.

Zusammenfassend zeigen wir uns sehr zufrieden mit dem Ablauf der vergangenen Studieneinführungstage, vor allem, da sie wieder voll in Präsenz stattfinden konnten, auch wenn es bei der Organisation noch Verbesserungspotential gibt.

Ein ausdrückliches Dankeschön nochmal an alle Mitarbeiter*innen, Tutor*innen und weitere Personen, die uns bei der Planung und Durchführung der SET so tatkräftig unterstützt haben, sowie der Campus-Cneipe und dem Veranstaltungsreferat für die hervorragende Kooperation!

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Wintersemester.

Viele Grüße
Antonia Hartl, Janin Chaib, Sebastian Faul , Cathrin Rehländer, Lukas Frias Santos

Skriptenreferat

Im vergangenen Wintersemester waren Leon Schoo (B.Sc. Informatik), Daniel Henke (B.Sc. Mathematik) und Julius Lehmann (M.Sc. Physik) Skriptenreferenten, wobei die drei Fächer Informatik, Mathematik und Physik nach Zuständigkeit unter ihnen aufgeteilt waren und fachübergreifende Aufgaben gemeinsam erledigt wurden.

Im Wintersemester hatten wir endlich wieder regelmäßige Skriptenverkäufe im Semester. Hierzu erstmal vielen Dank an unseren aktiven Verkäufer. Vor allem in der Klausurenphase war der Andrang wieder sehr groß, insbesondere wegen den Protokollen in Physik. Im Unterschied zu den vorangegangenen Semestern der Corona-Pandemie, haben wir letztes Wintersemester die Prüfungsprotokolle wieder in der üblichen Form angeboten, d.h. gedruckt und mit Kaution, erstattbar nach Rückgabe eines eigenen Protokolls. Dieses Angebot wurde im Vergleich zur digitalen Ausgabe als PDF ähnlich gut angenommen, der Rücklauf an Protokollen übertrifft aber die zwei vorigen Semester um mehr als das Doppelte und ist selbst größer als das stärkste Präsenzsemester vor der Pandemie. In den Semesterferien lief der Verkauf reduziert weiter, auch um weiterhin Druckkontingent und Skripte für Nachprüfungen anbieten zu können. Hierbei insbesondere großen Dank an Lisa und Alex, die diese in den Ferien gemacht haben.

Zu Beginn dieses Sommersemesters haben wir wieder tägliche Verkäufe angeboten, wobei hauptsächlich Mathematik-Skripten verkauft wurden. Bei Informatik kam es aufgrund eines Urlaubs in der Skriptenorganisationskette zu mehreren Wochen Verzögerung. Dem Skriptenreferat sind bis zur Rückkehr die Hände gebunden. Wir freuen uns über riesiges Interesse an den Skripten bei den Studierenden und bedanken uns bei den Verkäufern während dieser Tage. Dankeschön auch an Druck für das schnelle Bereitstellen von gedruckten Skripten und Finanz für die schnelle Ausstellung von Kostenvoranschlägen.

Für dieses Semester sind tägliche Verkäufe mit festen Öffnungszeiten fertig geplant und beginnen ab der Woche vor dem Wahlauschuss. Vielen Dank für alle Skriptenverkäufer, die sich dafür bereit erklärt haben.

Für die Wiederwahl steht Leon für die Informatik bereit. Da für die Physik noch kein Nachfolger gefunden wurde, wird auch Julius sich vorübergehend für einer Wiederwahl bereitstellen. Daniel steht für die Mathematik im Hinblick auf sein kommendes Auslandssemester nicht nochmals zur Verfügung, wird aber in der Übergangsphase in diesem Semester einlernen und mitwirken können.

Für Fragen und Anregungen stehen wir euch jederzeit zur Verfügung (per Mail an skripten@fs.tum.de).

Viele Grüße mit der Bitte um Entlastung,
Leon Schoo, Daniel Henke, Julius Lehmann

Umfragereferat

Im vergangenen Semester waren Dominik Felbrich, Markus Amaseder und Sebastian Klasner die Umfragereferenten.

Das Umfragereferat hat im Wintersemester die Umfrage durchgeführt.
Alle Veranstaltungen wurden regulär evaluiert.

Aufgaben waren dabei die Planung und Erstellung der Umfrage.
Dabei kamen wieder unsere Hybridfragebögen zum Einsatz, um eine sinnvolle Evaluation in der aktuellen Situation zu ermöglichen und auf unterschiedliche Veranstaltungsarten einzugehen.
Zudem haben wir Fragen und Sonderwünsche der Professoren bearbeitet.

Außerdem standen wir mit den Fakultäten in Kontakt, um die Umfrage für das nächste Semester und zukünftige Semester in der SoCIT abzuklären.

In Planung und in Arbeit ist die Veröffentlichung der Umfrageergebnisse. Diese hat nun die Authentifizierung. Gemacht werden müssen noch ein paar letzte Tests, eine Verbindung mit unserem Selfservice-Portal und die Datenschutzfreigabe. Hier kommt es zu Wartezeiten, auf die wir keinen Einfluss haben.
Die existierenden Tools wurden ebenfalls weiterentwickelt.

Besonders bemerkenswert ist an dieser Stelle mal wieder EvaSys. Wir haben massive Datenschutzprobleme mit den E-Mails der Studierenden entdeckt, deren Behebung wir aktiv beobachten.

Danke an dieser Stelle an alle Mitarbeiter, die uns dieses Semester unterstützt haben.

Hiermit bitten wir um Entlastung für das vergangene Semester.
Dominik, Markus und Sebastian

Referat für ökologische Nachhaltigkeit

Als ein frisch ins Leben gerufene Referat benötigte es zu Beginn eine Eingewöhnungsphase, Mitglieder mussten gefunden werden, diese wurden in die Fachschaftsarbeit eingelernt und über die Fachschaftsstrukturen informiert. Mit zwei neuen Mitgliedern, die davor nicht aktiv in der Fachschaft waren, sind wir durchaus sehr stolz, Schritte in Hinsicht auf eine Ausweitung des Referats, sowie der Fachschaft zu machen.
Weiterhin hat sich das Referat um die Organisation eines Aktions-/ Vortragsabends gekümmert. Leider wurde dieser letztlich nicht umgesetzt, da uns im Aufgang der dritten
Welle viele potentielle Vortragende abgesagt haben, sodass wir letztlich bis in den späten Verlauf des Semesters keinen Vortragenden für das von uns angedachte Thema hatten. Die Veran-
staltung planen wir im Sommer nachzuholen.
Dennoch durften wir auch ein paar neue Erfolge ernten, und zwar wurden ein Großteil der allgemenen Mülleimer im Physik Department nun durch getrennte Müllsysteme ersetzt.
Darüberhinaus wurden kleine Aufgaben, wie z.B. das Weiterleiten von Umfragen des Umweltreferats des AstAs, durchgeführt.

An die Mitarbeitenden und Unterstützenden des Referats bedanke ich mich herzlich!

Hiermit bitten ich um Entlastung für das vergangene Wintersemester.
Liebe Grüße, Yordan

Veranstaltungsreferat

Im vergangenen Semester waren Alexandru Cacovean und Lorenz Nickel die Referenten des Veranstaltungsreferats.

Das VRef hat im Wintersemester ein online Rätseladventskalender und ein Spieleabend bei der SET organisiert und hat vor, ab dem 09.05 der Spieleabend wieder regulär zu veranstalten.

Für den Rätseladventskalender wurden 4 Aufgaben gestellt, die wöchentlich auf der FS MPI Seite veröffentlicht wurden. Die Teilnahme war gering, wurde aber von den Teilnehmern sehr gut angenommen. Die Gewinner haben auch Preise bekommen.
Bei den SET wurde ein Spieleabend wie vor der Pandemie organisiert, mit Spielen in der Magistrale, Getränkeverkauf und Pizzabestellungen. Nicht nur die Erstis haben sich darüber gefreut, sondern auch die anderen Studis, die in der Magistrale waren, und die sich gefreut haben, diese Veranstaltung wieder zu sehen.
Da wir das Einverständnis der Fakultäten, Caverion und ZA4 bekommen haben, soll der Spielenachmittag ab dem 09.05 wieder wöchentlich stattfinden und genau wie vor der Pandemie stattfinden.

Das VRef sucht grade Nachfolger, da die jetzigen Referenten es auch zeitlichen Gründen es nicht weiter übernehmen können.
Hiermit bitten wir um Entlastung für das WiSe 21/22

Viele Grüße
Alexandru und Lorenz

Beauftragtentümer

Getränke

Im letzte Semester war ich Beauftragter für die Getränke.
Die Verfügbarkeit der Getränke war das Semester über nahezu durchgängig gegeben, auch der Altinger ist von Lieferschwierigkeiten betroffen auf die ich keinen Einfluss habe. Das Getränkesortiment wurde an die Nachfrage angepasst und teilweise verändert. Außerdem wurden die Preise der Getränke in Zusammenarbeit mit dem Finanzreferat überarbeitet und neu in Kategorien zusammengefasst. Das Lager wurde im vergangenen Semester gereinigt und die Beschriftungen erneuert. Mein Dank gilt allen, die regelmäßig das Leergut aus der Küche bzw. dem Glaskasten ins Lager gebracht haben und verfrühte Lieferungen angenommen haben.
Hiermit bitte ich um Entlastung.
Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung (paul.fischer@fs.tum.de).

Liebe Grüße,
Paul

Lager

Hallo zusammen,

im Wintersemester 2021/2022 hielt ich den Posten des Lagerbeauftragtentums.

In dieser Zeit wurde das Lager mit neuen Regalen versehen. Das ging aufgrund der Mithilfe zahlreicher Personen erstaunlich schnell—vielen Dank für euren Einsatz!

Eine Nummerierung der Fächer wurde eingeführt und durch Zuständigkeitsbeschriftungen auf den meisten Fächern sowie durch einen Aushang an der Lagertür ergänzt. In der Zukunft möchte ich, insofern Zeit vorhanden ist, an einem neuen Lagertool arbeiten. (Insbesondere wünsche ich mir von einem solchen Delegationseinstellungen, diverse Importfeatures sowie eine weniger verleihorientierte Oberfläche, als das bestehende Verleihtool bieten kann.)

Einige Dinge (insbesondere Küchenobjekte wie etwa ≈72% der lagernden FSMPI-Tassen) werden inzwischen in Auerboxen gelagert. Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden und hoffe, dass bei künftigen Anschaffungen Auerboxen ggf. mitgeplant werden.

Die Bearbeitung von Verleihanfragen fand in der Regel zeitgemäß statt. Im Wintersemester brauchte nur eine Party (SpukNix) eine nennenswerte Anzahl an Dingen aus dem MI-Lager. Die beliebtesten Objekte waren außerhalb des SpukNix die Glühweinkocher und Waffeleisen. In den letzten Tagen haben zudem die Grillnutzungsanfragen begonnen :‘)

Schlussendlich möchte ich Paul als Räumlichkeitenbeauftragten für die enge Zusammenarbeit und Unterstützung danken.

Hiermit bitte ich um Entlastung für das vergangene Semester.

Viele Grüße,
Jay

Räumlichkeiten

Im letzte Semester war ich Beauftragter für die Fachschaftsräumlichkeiten.
Während des vergangenen Semesters habe ich mich darum gekümmert dass notwendige Reparaturen durchgeführt werden bzw. diese durchgeführt. Außerdem wurden in Zusammenarbeit mit dem Finanzreferat die Möglichkeit der Hardwaresperrung unserer Räumlichkeiten für u.A. Veranstaltungen und Bauarbeiten wiederhergestellt, nachdem die Schließzylinder ohne unserem Wissen getauscht wurden. Weiterhin habe ich mich mit der neuen Reinigungsfirma der FMI getroffen und Möglichkeiten der Reinigung besprochen, welche in den nächsten Wochen getestet wird.
Hiermit bitte ich um Entlastung.
Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung (paul.fischer@fs.tum.de).

Rechenschaftsbericht Computerreferat

Das Computerreferat der Fachschaft MPI ist für die Wartung und den Betrieb der rechnenden Infrastruktur der Fachschaft MPI, und auch Teilen der Studentischen Vertretung, zuständig. Dies umfasst insbesondere, aber nicht ausschließlich, das Beantworten von Nutzeranfragen, das Aufsetzen und Warten von Diensten und Hardware sowie das Absperren des Serverraumes.

Das Anlegen von neuen Usern wurde auf einen webbasierten Prozess umgestellt. Ausschließlich das Ändern des Passwortes passiert noch per
SSH. Die Umstellung stellt eine Erleichterung des Prozesses der Aufnahme neuer User dar. Der Prozess beinhaltet weiterhin die Unterstützung der
AddUser(*), diese sind jetzt den verschiedenen Institutionen zugewiesen und kümmern sich um die Abwicklung der Accountanfragen in diesen.

Im vergangenen Wintersemester wurde ein alter Server aus dem LRZ für den Betrieb in unserer Infrastruktur durch Aufrüsten recycled. Dieser ist
nun den zweit-leistungsfähige unserer Server. Auf Dauer werden wir den letzten kleinen Server ebenfalls wegrotieren und durch neue Hardware
ersetzen müssen. Unser Redundanzkonzept ist damit beinahe abgeschlossen. Lediglich das Offsite-Proxmox-Backup wird noch vom
Serverraum an einen geeigneten Ort verlegt.

Wie im letzten Semester stand die Verbesserung der Wartbarkeit unserer Dienste und eine sinnvolle Aufteilung auf die verschiedenen virtuellen
Server im Vordergrund. Insbesondere wollen wir vermehrt auf weit verbreitete und gut dokumentierte Systeme setzen, um neuen Mitgliedern
des Referats einen leichteren Einstieg zu ermöglichen. Modifikationen sollen auf ein Minimum reduziert und typische Arbeitsabläufe
automatisiert werden.

Das CompRef ist unter compref@fs.tum.de zu erreichen. Accountanfragen werden über die AddUser entgegengenommen. Gerne widmen wir uns Wünschen
und Anregungen jeglicher Art. Eingehende Nachrichten werden best-effort abgearbeitet.

VLG, das CompRef (i.A. Compref FS MPI)

(*) Ein AddUser ist eine Entität mit gehobenen Privilegien. Sie ist autorisiert, Accounts auf der Infrastruktur des CompRefs anzulegen. Der
AddUser ist das Interface des CompRef für User ohne Account. AddUser gehen ihrer freiwilligen Verpflichtung unentgeltlich
nach. Ausschließlich der unendliche Dank des CompRefs motiviert sie, regelmäßig aufs neue den Kontakt zu Nutzer*innen zu suchen, die einen
Account benötigen.

Neueste Beiträge
Contact Us

Sendet uns eine Email und wir schreiben schnellstmöglich zurück

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen