Das Studium geht bald los und du fragst dich, wie und wo du in deinem neuen Studienort München eigentlich unterkommen sollst?
Die Wohnungssuche in München kann ein sehr leidiges Thema sein, weil sowohl Preise als auch Verfügbarkeit von Wohnraum für Studenten lange bekannte Probleme sind. Daher wollen wir dir hier einige Startpunkte aufzeigen, wie man diese Probleme am besten angeht (natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit).
Wichtig ist hierbei vor allem, dass du möglichst früh mit der Wohnungssuche beginnst, da diese sehr zeitaufwendig werden kann. Auch kann es hilfreich sein, nicht nur einen Ansatz zur selben Zeit zu versuchen, sondern auf mehrere Möglichkeiten gleichzeitig zurückzugreifen. Und vielleicht erhältst du dann sogar den Luxus, aus mehreren Angeboten wählen zu können – In München keine Selbstverständlichkeit!

Mögliche Startpunkte für die Wohnungssuche

  • Bewerbung auf einen Wohnheimsplatz beim Studentenwerk
    Die Anmeldung für einen Wohnheimsplatz ist relativ einfach über die Webseite des Studentenwerks möglich. Das Problem ist damit jedoch meistens nicht sofort gelöst, da man mit mehreren Semestern Wartezeit rechnen muss. Hilfreich kann es sein, nach der Online-Bewerbung per Telefon nachzufragen, mit welcher Wartezeit aktuell geplant werden muss, wenn es wirklich dringend ist. Auch besitzt das Studentenwerk eine Beratungsstelle, an die man sich bei studentischen Problemen (also auch der Wohnplatzsuche) wenden kann.
    Link: http://www.studentenwerk-muenchen.de/wohnen/
  • Informationsseite der TUM zum Thema Wohnen
    Die TUM betreibt eine Informationsseite zum Thema Wohnen mit vielen nützlichen Angeboten und Informationen. Unter anderem findet ihr hier eine Wohnungsbörse, eine Liste mit Wohnheimen privater Träger (also nicht dem Studentenwerk) und viele nützliche Informationen zur Wohnungssuche.
    Link: https://www.tum.de/unileben/wohnen/
  • Zeitungsanzeigen
    Zeitungsanzeigen sind eine in Zeiten von Internet-Börsen oft unterschätzte Möglichkeit, eine Wohnung zu finden. Da viele Leute gar nicht mehr in Zeitungen suchen, ist hier der Konkurrenzdruck geringer. Und auch, wenn man im Gegensatz zu Internetbörsen nicht gleich 5 Bilder und einen Grundriss der Wohnung einsehen kann, lohnt sich die Zeit, solche Anzeigen zu durchforsten und nähere Informationen gegebenenfalls durch Nachfrage beim Vermieter in Erfahrung zu bringen.
    Eine gute Übersicht, welche Zeitungen wann solche Anzeigen veröffentlichen und ein paar Tipps zur Suche in Zeitungsannoncen hält wiederum die TUM auf ihrer oben schon erwähnten Informationsseite zum Wohnen bereit
    Link: https://www.tum.de/unileben/wohnen/privater-wohnungsmarkt/#c18251
  • Aushänge
    In der Umgebung der Uni gibt es auch einige Orte, an denen Wohnungsgesuche und Angebote ausgehängt werden können. Die Fachschaft betreibt hierfür eine Stellwand links neben dem Eingang zum Fachschafts-Finger im MI-Gebäude. Auch hängen manchmal im Eingangsbereich von Kneipen in der Umgebung der TUM oder in der Mensa Angebote für Zimmer in WGs aus.
  • Vitamin B
    Die vielleicht einfachste Lösung eine Wohnung zu finden, die noch dazu günstig ist, ist wie in vielen Bereichen des Lebens Vitamin B, also über Bekannte / Kontakte. Hör dich also einfach mal in deinem Bekanntenkreis um, vielleicht wird ja grade etwas in der WG eines Freundes frei oder die Oma des Friseurs der Schwester eines Mitstudenten vermietet eine günstige Wohnung.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Wohnungssuche!

Kontakt

Hier erreicht ihr die Fachschaft Mathematik/Physik/Informatik.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search